Friesengestuet Nockalm
Friesenzucht – Deckhengste – Show – Handelsstall

Aktuelles 2017

PW - 41 - Heimatleuchten - Die Nockberge - Inmitten grüner Giganten_09

Servus TV Heimatleuchten – Die Nockberge – Inmitten grüner Giganten

….und das Friesengestüt mit dabei!

Freitag, 13. Oktober, ab 20:15 Uhr: Heimatleuchten

Die Kärntner Nockberge, mit ihren typisch runden Hügelkuppen, wurden von der Natur geformt und von Menschenhand geprägt – durch jahrhundertelange, sanfte Bewirtschaftung.
Das unverwechselbare, grasige Erscheinungsbild der Nockberge wurde nicht nur von der Natur über Millionen von Jahren gestaltet, sondern auch entschieden von den Bewohnern der Gebirgsregion in Kärnten, der Steiermark und Salzburg geprägt. Seit über 700 Jahren gibt es hier verbriefte Weiderechte. Heute grasen weit mehr als 1000 Rinder auf den verschiedenen Almen. Bis zu acht Stunden kann der Almauftrieb im Frühsommer dauern. Die Alm- und Weidegebiete in den „Nockn“ werden mit Zäunen begrenzt, für die noch heute weder Nägel oder Schrauben benötigt werden. Die Kunst des Zaunringbratens wird von einer Generation an die nächste weitergegeben. Weniger anstrengend als der Almauftrieb ist es, die 35 km lange Nockalmstraße mit Auto oder Motorrad zu befahren. Die Panoramastraße schlängelt sich mitten durch die kuppigen Grasberge, die eine Höhe von über 2400 Metern erreichen. Zirben, Speik und Thermalwasser – das sind drei Besonderheiten der Region. Doch auch Exotisches ist mittlerweile heimisch geworden: Norddeutsche Friesen.