Friesengestuet Nockalm
Friesenzucht – Deckhengste – Show – Handelsstall

Pferde in Not

Hallo Elisabeth, hat Euch der Winter auch so fest im Griff wie uns? So oft ich auf Deine Homepage schaue, bin ich immer wieder begeistert von Deinen tollen Friesen! Hab ich Dir eigentlich erzählt, dass mein leider verstorbener Friese „Damien“ posthum noch Papa wurde? Ich schick Dir ein Foto von seiner Tochter „Miss Joyful Accident“ mit. Also hab ich seit 19.9.09 wieder einen halben Friesen ;-).
Und natürlich Fotos von Poidi mit seinem ersten „eigenen“ Trainingswagerl & Geschirr bei der „Jungfernfahrt“ am heimischen Reitplatz. Er entwickelt sich zum Profi – und ich bin momentan noch Lehrling. Die Arbeit macht ihm so viel Spaß und das macht mir sehr viel Freude.
Freu mich, von Dir zu lesen!

Alles Liebe,
Natascha

poidi_1 poidi_2

 

Ein lieber Brief von Natascha und Nero

Hallo Elisabeth,
Wie geht’s euch? Bei Mensch und Tier alles ok? Hoff, euer fest der Pferde war wieder ein voller Erfolg! Wollte dich mal wieder über Poidi’s Fortschritte informieren. Er ist so ein braves Riesenbaby, wirklich ein Traum. Letztes Wochenende haben wir das Hänger einsteigen geübt. Erster Versuch (ich bin orausgegangen) hat sofort geklappt. Er hat sich alles in Ruhe angeschaut und ist mir dann einfach nachgetrappelt. Beim Aussteigen hat er kurzfristig nicht mehr gewusst, wie man rückwärts geht, aber zum Glück hat dieses Black out nur kurz gedauert. Zweiter und dritter Versuch – da hab ich ihn „hineingeschickt“ – hat auch auf Anhieb geklappt. Und mit so einer Ruhe – ich bin begeistert! Ansonsten ist Poidi weiterhin extrem verträglich mit seinen Herdenkollegen – er unterwirft sich nach wie vor jedem anderen Pferd mit dem Fohlenbiss, was sehr witzig ausschaut, weil er ja schon größer als alle anderen ist – und die Ruhe in Person. Zum Glück hat er sich das zwicken mittlerweile wieder abgewöhnt. Vorgestern haben wir ein wenig Bodenarbeit gemacht und auch hier ist er wirklich talentiert. Auch dabei kommt im seine ruhige Art sehr zu gute, da gibt es nichts Hektisches und keine Spur von Angst oder Schrecken. Am liebsten möchte er natürlich immer mit Leckerlis versorgt und gestreichelt werden, aber er arbeitet total brav mit. Hab wirklich eine große Freude mit ihm. Ich schick dir einige Fotos, unter andrem vom Shooting nach dem duschen (mit Kärcher, da wir sonst zu wenig Wasserdruck haben – nach anfänglichem Misstrauen hat er auch das geduldig über sich ergehen lassen).
Ich wünsch dir und allen deinen lieben alles Gute!
Liebe Grüße Natascha
Danke und liebe Grüße von Stall zu Stall Eure Elisabeth

nero_13 nero_14

 

Nachricht von Natascha und Nero

Liebe Elisabeth,
Ich möchte ich dir gerne wieder vom Nero erzählen: Er ist sehr brav, total zutraulich. Longieren hat er schon ziemlich gut drauf. Beim spazieren trottet er „kopf unten“ hinter mir her, ohne auch nur irgendeinen Anflug von angst oder stress. Ein wirklich braves Riesenbaby. Die einzige Unart, die er momentan an den tag legt, ist zwicken. Aber auch das werde ich ihm wieder „ausreden“. Aja, geduscht wurde er schon 2 x und einmal sogar abgekärchert. Das ist ihm alles noch nicht so ganz geheuer, aber ich bin zuversichtlich, dass das noch viel, viel besser wird. Da wir aufgrund der Höhenlage leider noch etwas aufs Futter warten müssen, ist die weide noch nicht eröffnet. Aber darauf freue ich mich schon – genau wie bestimmt alle Pferde. Dann können sie wieder den ganzen Tag nach Herzenslust mampfen und toben. Schöne Perlen hast du da wieder abzugeben, ein Traum! Wünsch dir alles gute mit deinen Lieblingen.
Liebe Grüße Natascha

nero_11 nero_12

 

Grüße von Nero

Servus,
anbei wieder aktuelle Fotos – wir haben auch ganz schön viel Schnee im Moment. Außerdem hat Nero seit Sonntag einen „Verbündeten“ – „Eagle“ kam vom Training zurück und wird nun wieder vom dominanten Wallach verstossen, wir haben die Gelegenheit genutzt und ihn mit Nero bekannt gemacht. Sie verstehen sich prächtig und ich denke, so wird die Zusammenführung leichter, wenn er bis ins Frühjahr mal einen guten Draht zu einem der Anderen aufgebaut hat.
Hoffe bei Dir und deinen Perlen ist auch alles Ok!
Liebe Grüße Natascha

nero_5 nero_6

 

„Nero fühlt sich pudelwohl in seinem neuen zu Hause“
Ein großes Dankeschön an Dich liebe Natascha, dass es Nero so gut gehen darf!!!
Deine Elisabeth

nero_7 nero_8

 

Neros neue Herde und sein neues Zuhause

nero_9 nero_10

 

„Damien“ ist in den Friesenhimmel galoppiert.

damien

 

„Herbst-Nero“

ein klingender Name, eine Top Abstammung…. Vater ist der bekannte Norikerdeckhengst „Franz Elmar XIII “ mit einer Größe von 164 cm , Hengstleistungsprüfung mit einer Wertnote von 8,12 und einer 1b Bewertung. Seine Mutter, eine 2a klassifiziert, Schwarzflecktigerstute nach Jan Elmar XI gezogen. Klingt alles super, aber was am 14.März.2008 aus dieser Anpaarung zur Welt kam, war sicherlich eine „riesen“ Überraschung. Was garantiert nicht wünschenswert in der Norikerzucht ist… Ein Rapphengst mit zwei weißen Stiefeln an den Hinterbeinen und einer Blässe, die auf der linken Gesichtshälfte, völlig schief, verläuft. Auf der Stirn trägt er zusätzlich einen weißen sichelförmig, unterbrochenen Halbmond. Noch dazu ein Hengstfohlen, und wo sein Weg normalerweise hinführt, wissen wir ja alle. Er wurde aufgenommen, gebrannt und die Papiere gemacht. Nur, wer will so einen Norikerhengst?????? Ich finde ihn ganz besonders, ausgefallen und speziell. Deshalb hab ich ihn mitgenommen. Ein Hengst, der sein Leben lang ein Merkmal trägt, dass unverwechselbar ist. Etwas Einmaliges und Einzigartiges. Es wird wohl einen Grund geben warum er so geboren wurde, so wie alles Leben einen Grund und einen Sinn hat. Aber es kommt noch besser, er ist total scheu und lässt sich kaum angreifen. Es braucht sicher noch einige Zeit bis man ihn Händeln kann, aber das wird jeden Tag besser. Deshalb auch die „umwerfenden“ Fotos in der Box.

nero_2 nero_1

 

Er ist keine Kostenfrage bei diesem Pferd, er braucht ein gutes, neues zu Hause. Herbst-Nero ist vom Exterieur ein wunderschönes, korrektes Fohlen und gesund. Ich wünsche mir jemanden, der das Besondere sucht und Zeit hat, sich um ihn zu kümmern. Er hat das Recht auf ein schönes Leben und er gibt sicher alles zurück was man ihm gibt.
Vielleicht wäre es gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit eine Überlegung wert, so ein Pferd zu sich zu nehmen und einen Beitrag zum Thema „Pferde in Not“ zu leisten. Ich bitte Sie jetzt richtig „weiter zu ratschen“ und vielen Freunden und Bekannten meine http://www.friesengestuet.at Adresse zu geben, damit sie Herbst-Nero am Foto kennen zu lernen, und ich bald einen schönen Platz bei ganz lieben Menschen für ihn finden kann.
Ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Hilfestellung und Unterstützung. Wenn Sie auch ein Pferde irgendwo wissen, den es nicht so gut geht wie es sein soll, bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung. Denn über meine Homepage, können wir gemeinsam sehr viel erreichen und auch andere Pferde, die nicht so perfekt oder was auch immer sind, helfen. Egal welche Rasse oder Alter, kann man Pferde an Menschen vermitteln wo es ihnen gut geht und unter „Pferde in Not“ vielen von ihnen helfen und auch darüber weiterberichten.

In diesem Sinne bitte ich um Ihre Mitarbeit und rufen Sie mich jederzeit unter 0664 4023231 an, ich freu mich darauf!!!!
Liebe Grüße aus den Kärntner Bergen
Elisabeth

nero_3 nero_4

Unser Ziel ist es, robuste, geländesichere und charakterlich 100%ige Pferde großzuziehen, dabei aber die typischen Merkmale des Friesenpferdes zu erhalten. Die lackschwarze Farbe, Behang sowie seine Ausstrahlung, müssen in jeder Anpaarung erhalten bleiben. Auch müssen die Stuten eine optimale Größe und den entsprechendenRahmen haben. Gute und gesunde Fohlen bis zum lernfähigen Jungpferd aufzuziehen, ist unser Ziel.

Wenn Pferde zugekauft werden, sind es ausschließlich Fohlen, damit sie in unserer Umgebung aufwachsen können und mit unserem nicht so eiweißreichen Futter auskommen und auch wachsen lernen. Nach jahrelanger Erfahrung mit der Aufzucht ist dies nur mit Fohlen möglich. Unsere Friesenpferde überzeugen mit Trittsicherheit, Ausdauer und genügsamer Fütterung, auch in jeder Offenstall oder Robusthaltung.