Friesengestuet Nockalm
Friesenzucht – Deckhengste – Show – Handelsstall

Aktuelles 2017

IMG-20170519-WA0002

Mein Dior!

Endlich finde ich Zeit, meinen Dior vorzustellen.Ich bin einfach nur begeistert von Dior. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen sollte denn eigentlich gibt es nur positives zu berichten….

Jetzt ist Dior doch schon seit ca 11 Wochen bei uns und von Anfang an waren wir ein eingespieltest Team. Natürlich wird es aber von Tag zu Tag noch besser und er lernt mich und ich ihn immer besser kennen. Schon seit längerer Zeit hatten wir ihm im Auge, und er gefiel uns super gut. Zu Jahresbeginn ging es dann nach Holland.Schon beim ersten Mal reiten war es einfach nur toll und ein unbeschreibliches Gefühl für mich.Am liebsten hätte ich ihn gleich eingepackt . Wieder zu Hause wurde diskutiert und analysiert und wir beschlossen,dass wir die Woche drauf noch einmal nach Holland fliegen um uns voll und ganz auf Dior konzentrieren zu können und zu schauen ob er möglicherweise ein Pferd für uns wäre. Wir hatten tolle Möglichkeiten ihn auch auswärts zu probieren.Abermals hatte ich beim Reiten ein sehr gutes Gefühl und nun waren wir voll und ganz überzeugt, dass er der RICHTIGE ist. Es ist unheimlich schwer ein Pferd zu finden, was zu uns passte, denn wir hatten schon unsere konkreten Vorstellungen wie er sein sollte. Wir stellten uns vor, dass es eher ein kleines, feineres Pferd sein sollte, im Charakter und Umgang sollte er brav sein, beim Reiten muss ich mit ihm zurechtkommen können und nebenbei sollte er auch noch drei super GGA haben. ( ihr seht, wir hatten schon hohe Ansprüche).

Es nahm alles seinen Weg und schlussendlich war Mama und ich überzeugt, dass es mit Dior was ganz gutes werden könnte, denn ich konnte mich so gut mit ihm identifizieren und man merkte auch gleich, dass er einem schnell vertraut.

 

So 3 Wochen später kam Dior endlich zu uns und ein hübscher, 166 cm großer dunkelbrauner,ohne Abzeichen,fein gebauter Wallach stieg vom Transporter. Meinen Papa, der ihn beim Abladen das erste mal sah, gefiel er auch super und seine Meinung ist mir auch immer wichtig. In den ersten paar Tagen gingen wir viel spazieren und putzten ihn, um zu sehen wir er sich in der ungewohnten Umgebung verhält. Er war von Anfang an total relaxed und versteht sich mit seinem Boxennachbar Designer super. Bei den Vorbesitzern haben sie ihn immer Clown genannt und mittlerweile weiß ich auch warum. Er macht sooo lustige Sachen: zwischendurch leckt er einen von oben bis unten ab und schmust die ganze Zeit und macht sein eigenes lustiges Fitness Programm in der Box.Ich muss so lachen mit ihm!!Auch bei den ersten Trainingseinheiten man das Gefühl, dass er sich richtig auf mich einstellt und auf mich aufpasst. Ich glaube und hoffe,dass wir ein tolles Team werden ,denn selten hatte ich bei einem Pferd von Beginn an so ein Gefühl, als ob ich ihn schon seit Jahren kennen würde.

Mittlerweile sind wir schon fleißig beim Trainieren  und er macht mir sehr viel Spaß und wir konzentrieren uns vor allem auf die Junioren-tour. Im Galopp ist es ein Wahnsinns Feeling.😀Es fühlt sich an, als ob ich auf ein Schaukelpferd sitzen würde, weil er so eine Bergauf Gallopade hat und in den fliegenden Wechseln habe ich zwischendurch das Gefühl, dass ich abhebe weil ich dann gefühlte 2m über den Boden bin. 😀Aber naja, ich bin es einfach nicht gewohnt so ein Pferd zu reiten. Das lustige ist aber,man traut es ihm zuerst gar nicht zu: wenn man ihn so sieht denkt man: Ach, was für ein süßes zartes Pferd mit einem sehr, sehr hübschen Kopf und wenn man ihn dann reitet, wirkt er auf einmal um einiges  größer, viel massiger und er bewegt sich einfach cool.

Wenn alles passt haben wir schon Mitte Mai das erste Turnier geplant. Mal sehen wie es sich bis dorthin weiterentwickelt,aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden und wir lernen uns immer besser kennen.Übrigens seine Abstammung habe ich noch nicht erwähnt.Er ist ein direkter Jazz Sohn und mütterlicherseits nach Scandic gezogen. Also ein rein gezogenen KWPN Pferd.

Ich kann mich nur ganz, ganz fest bei meiner Familie bedanken, denn so eine Möglichkeit zu haben, schätze ich natürlich sehr und vor allem bei meiner Mama, die wirklich jeden Tag beim Training dabei ist und ohne die es sicherlich nicht möglich wäre so zu trainieren .Auch ein dickes Bussi geht an Tante Lisi weil sie ein großer Fan (glaub ich zumindest) und tatkräftiger Sponsor ist. ( wir wurden komplett neu    ausgestattet mit Zaumzeug, Schabracke,Decke usw.So genug berichtet und geschwärmt ( ihr denkt jetzt sicherlich, dass das alles bisschen kitschig klingt, aber ich kann es selbst kaum fassen wie toll er ist).  Haltet uns bitte weiterhin die Daumen und ich werde euch am laufenden halten.

liebe grüße Kati