Das Turnier in Lipica war wieder einmal total schön und das Ambiente dort ist einfach traumhaft. In der riesigen Arena reiten zu dürfen fühlt sich richtig gut an und Dorni…

…bemüht sich auch immer sehr sich zu bemühen. Nach ein paar Startschwierigkeiten😂, weil wir die Ausschreibung ausnahmsweiße mal nicht ganz so genau studiert haben. Eigentlich wollten wir ja ganz normal am Donnerstag nach Lipica fahren, um pünktlich für den Vet Check unten zu sein. Aber am Dienstag erfuhren wir durch Zufall, dass das Turnier plötzlich Mittwochs beginnt- und so wurde ein Tag zuvor hektisch eingepackt und alles fix und fertig hergerichtet, sodass wir nächsten Tag in der Früh pünktlich losfahren konnten. Nachdem Mama und ich Danny in der Früh noch geritten sind konnten wir auch beruhigt auf die Reise gehen.
Unten angekommen verlief alles perfekt nach Plan und wir waren gespannt wie das Turnier für uns werden wird, weil Dorni momentan richtig gut geht.
Es ging schon relativ früh los und beim Abreiten war alles super. Das Gefühl konnte ich auch in die Prüfung mitnehmen und ich war super zufrieden.( obwohl ich das normalerweise nicht so schnell bin😊). Komischerweise waren die Richter sich überhaupt nicht einig und wie bekamen Noten von 63-70% und letztendlich wurden es knapp 67%. Das hat mich schon ein bisschen geärgert, aber dennoch reichte es für eine schöne Platzierung. Zunehmend wurde das Wetter immer heißer und in Dornis Zeltbox merkte man es total.
Am nächsten Tag hatten wir Pause und wir nutzten die Zeit um viel zu zuschauen und um die Mittagszeit ritt ich Dorni kurz locker Vorwärts-Abwärts. Am Nachmittag unternahm Mama mit mir einen total schönen Ausflug nach Triest. Abends ging es nochmal zu Dorni im Stall um mit ihm eine  runde sparzieren zu gehen. Topfit und vorbereitet für den nächsten Tag gingen wir beruhigt zu Bett.
Samstag war ich gleich als erster Starter dran und ich merkte schon, dass Dorni ein bisschen müder ist als sonst. (Es wunderte mich aber nicht, bei dieser Hitze). Dennoch kämpften wir durch. Zum Schluss schlich sich leider ein teurer Fehler ein, der uns einige Punkte kostete aber trotzdem vergaben die Richter über 68% für diese Prüfung. Es wurde der tolle 4te Platz und wieder waren wir bei der super schön organisierten Siegerehrung dabei. Direkt nach der Siegerehrung beschlossen wir nach Hause aufzubrechen und wir kamen müde und erschöpt von der Reise daheim an. Es ist immer so herzig, wenn wir zum Stall kommen, da uns Danny und Romy immer mit einem lauten Gewieher begrüßen. Nun hat Dorni sich ein paar freie Tage verdient.- aber bald steht dann auch schon das nächste internationale Turnier in Brünn vor der Tür und somit auch die allerletzte Sichtung für die Euro. Momentan schaut es ja nicht so schlecht aus…mal sehen. Also bis dahin werden wir noch fleißig weitertrainieren und auch ein bisschen an Dornis Figur😂 momentan ist er einfach ein bisschen runder und sieht aus wie ein aufgeblassener Kugelfisch! Nina, Martinis Vorbesitzerin, würde sagen: er is a richtiges Speckweckerl!😂  Aber naja… Besser ein wenig zu viel als zu wenig! Vielleicht schaffen wie ein paar Kilos, dann wärs ideal.
Bis dann Kathi!