Am Wochenende durfte ich ja in Verona für Österreich am internationalen Dressurturnier starten . Die 5 stündige Anreise haben wir alle sehr gut überstanden und die Anlage war sehr großzügig und so konnte ich gleich einmal alles erkunden. Beim Vet Check verlief alles bestens für mich und dann konnten wir das erste mal am Platz. Dorni fühlte sich gleich super wohl und kam mit den Gegebenheiten sehr gut zurecht.

Am Freitag hatte ich meinen ersten Bewerb. Ich war schon ein wenig nervös, da wir eine Kontrolle nach der anderen hatten. Passt die Gerte, passt die Sporenlänge usw..10 min vor dem Einreiten, bekam ich vom Steward die Auskunft, dass meine Sporen nicht passen. Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich nun fühlte. Neue Sporen suchen und montieren und dass alles knapp vorm Start.

Als ich die neuen Sporen rauf gab, stieg Dorni mir noch in die Zügel rein. Jetzt musste ich einmal durchatmen. Ich dachte mir nur mehr, einfach rein ins Viereck und los geht’s!!

Dorni machte super, super mit und ich hatte ein super Gefühl und ich war auch ohne Wertnote sehr zufrieden mit meinem Ritt. Als ich die Wertnote von 70,128% hörte, war ich fassungslos.

Es wurde der hervorragende Platz 2!

Am Samstag fühlte sich Dorni beim Abreiten schon pudelwohl und es gelang mir eine Prüfung vom Feinsten. Meine Mama war total beeindruckt ( und das ist nicht so leicht zu schaffen*gg*)

wie wir zwei das machten. 72,114% und die österreichische Hymne wurde gespielt. Es war soo schön und emotional. Ich konnte es nicht glauben, dass ich die Prüfung gewinnen konnte.

In meinem Protokoll fanden sich 10 x die 8 und sogar 2 x 8,5!!! Auch heute fehlen mir noch die Worte dazu .Einfach ein super, super Gefühl.

Am Sonntag ritt ich noch eine Musikür und auch hier wurde es noch einmal Platz 4.Im Gesamten war das ein Wochenende was ich nie vergessen werde und was ich jetzt ganz sicher weis.

Man muss an sich und sein Pferd glauben und sich nicht abbringen lassen. Denn auch ich hatte mir die Zeit mit Dorni etwas leichter vorgestellt, aber jetzt merke ich , er kämpft für mich und das ist ein geniales Reitgefühl.Bussi, Bussi mein Dorni (seit dem Turnier auch Dornchen*gg*)

Habe jetzt nur eine kurze Pause, denn ich darf am internationalen Dressurturnier in Stadl Paura teilnehmen. Freue mich schon sehr darauf, wieder meine Reiterfreundinnen zu treffen.

Also bis Bald Eure Kati